SINGLE-FRAU: ICH TREFFE MICH ZUM SEX WEIL ICH BERÜHRT WERDEN WILL

Zimmer für Rassigen

In der heutigen Zeit leben und lieben immer mehr Menschen auf der Welt in einer unverbindlichen Halb-Beziehung. PETRA-Autor Christoph Koch über die Frage, ob das gut gehen kann - und woran man erkennt, dass man ein Mingle ist. Doch das muss es gar nicht sein. Denn zwischen der klassischen Affärebei der es um möglichst unverbindlichen Sex geht, und der treuen Zweierbeziehung, die die Menschheit seit Jahrtausenden am Leben erhält, hat sich eine neue Beziehungsform entwickelt. Mingles sind mehr als nur Bettgenossen.

Irgendwo zwischen Affäre und Beziehung

LAT - living apart together. Das bedeutet: getrennte Wohnungen, obwohl man zusammen ist. Was steckt genau dahinter und kann die Beziehung mit zwei Wohnungen womöglich sogar besser funktionieren? Generationen vor uns haben es getan. Sie haben sich verliebt, geheiratet, Kinder bekommen und sich ein trautes Heim geschaffen. Heute sind wir freier in der Wahl unserer Lebens- und Beziehungsformen.

Japans Sexproblem

Meine Region. Neueste Artikel. Tagblatt Quiz. Ostschweizer Wirtschaft. FC St. HC Thurgau. Ostschweizer Kultur. Ostschweizer helfen Ostschweizern. Sponsored At ease.

Knieprobleme? Stellungswechsel!

Das Bett für sich allein zu haben ist nicht immer schlecht. An einem Sonntag wache ich meist gegen 10 Uhr morgens leicht verknautscht auf. Meistens nackt. Manchmal mit dem fahlen Geschmack des vorabendlichen Biers im Mund. Neben mir schnarcht es sanft, ich spüre die körperliche Wärme meines Bettgefährten, fühle nach, wie sich sein Bauch beim Atmen hebt und senkt.

Abonnemente

Alte Menschen haben keine Lust auf Sex - ein längst überholtes Vorurteil: Studien haben ergeben, dass nicht wenige Senioren sexuell sogar aktiver sind als Allgemeinheit junge Generation. Die Pflege reagiert mit neuen, sexpositiven Konzepten. Sexualität mit sechzig, siebzig, achtzig Jahren plus ist zunächst einfach das: Sexualität — in altogether ihrer Vielschichtigkeit. Dazu gehört die Dimension der Lust: Es wollen, sich dementsprechend sehnen, intim und erregt sein, Allgemeinheit aufregende Nähe und Konzentration des anderen Menschen spüren, sich von der Welle zum Orgasmus tragen lassen. Es battle irgendein Familienfest, wir tranken eine Menge Rotwein.

Comments

918919920921922